1. FC Sonthofen e.V.

1.FC Sonthofen – TSV 1860 München II (Samstag)

Magdalena Seitz, 10.05.2019

1.FC Sonthofen – TSV 1860 München II (Samstag)

Der 1.FC Sonthofen hat sich noch lange nicht aufgegeben, wittert im Abstiegskampf wieder Morgenluft und möchte heute um 14.00 Uhr im Heimspiel gegen den TSV 1860 München II nachlegen.

Die Verletzungsmisere zieht sich bei den Sonthofern wie ein roter Faden durch die aktuelle Punkterunde. Mit den Langzeitverletzten, Stammtorwart Lukas Bundschuh, Kevin Haug, Tim Kern und Kevin Hailer, Manuel Möß, sowie Andi Hindelang ist die halbe Mannschaft nicht einsatzfähig. Trainer Benjamin Müller ist Woche für Woche zum Improvisieren gezwungen. Zuletzt klappte das ganz gut, denn der FCS kehrte mit einem überraschenden 1:0 Sieg im Gepäck vom Spitzenteam TSV Dachau zurück. Das Groteske: Mit Pirmin Vogler saß nur ein fitter Feldspieler auf der Bank. Der musste zu Beginn der zweiten Halbzeit auch gleich ran, da sich der letzte verbliebene Stürmer, Mario Klauser, eine Zerrung zuzog. Zum Ende bekam dann der lange fehlende Edemir Dzanic noch ein paar Minuten Einsatzzeit. Auch heute gegen die kleinen Münchner Löwen dürfte sich die Personallage nicht entspannen. So soll es wieder die mannschaftliche Geschlossenheit richten. Beim FCS weiß ein jeder, war es geschlagen hat und dass man nichts geschenkt bekommt. Es dürfen aber auch keine Geschenke verteilt werden. Die Sechziger mit ihrem Coach Sebastian Lubojanski konnten vergangene Woche durch den 2:1 Sieg gegen Kirchanschöring den Klassenerhalt fix machen. Das hat Sonthofen noch nicht geschafft. Mit einem Sieg könnten die Oberallgäuer diesem Ziel aber ein gehöriges Stück näherkommen. Für Trainer Müller, der beruflich verhindert ist, werden heute Sportleiter Andi Fink sowie der verletzte Routinier Andi Hindelang das Coaching an der Seitenlinie übernehmen. Im Tor steht wieder der ehemalige Stammkeeper Zeynel Anil, der nach drei Jahren Pause schon in Dachau sein Debüt gab und seine Sache richtig gut machte


Quelle:Dieter Latzel




Laden...