1. FC Sonthofen e.V.

Unnötige Heimniederlage

Axel Neubert, 14.09.2018

Unnötige Heimniederlage

Zum ersten Spiel der neuen Saison in der B.O.L. Schwaben hatten wir den F.C.Kempten in der heimischen Baumit- Arena zu Besuch.

Der FC Kempten kam mit einer Heimpleite zum Derby nach Sonthofen,  um den totalen Fehlstart zu verhindern, gingen die Gäste äusserst aggresiv und fokussiert in die Partie. Meiner Mannschaft merkte man in den ersten 20 min an, dass sie sich erst an die neue Liga gewöhnen müssen. Die Gäste aus Kempten übernahmen also das Kommando und wir konnten nur reagieren. Nach 30 min. kamen wir dann besser ins Spiel und die Partie wurde ausgeglichen, ohne das sich eine der beiden Mannschaften eine klare Torchance herausspielen konnte. Somit ging es torlos in die Pause.

Nach einer Umstellung im Mittelfeld bekamen wir ein wenig Überwasser und die ein oder andere Torchance. In der 50 Spielminute ging unser RAV D. Ächter nach einem abgewehrten Konter mit nach vorne und zog aus 20 meter ab, leider klatschte der Schuss für den gegnerischen Torwart nicht zu haltender Ball nur an den rechten Pfosten! Nach dieser Aktion verliefen die nächsten Minuten ohne das sich eine der Mannschaften besonders in Szene setzen konnte. Nachdem es eig. nach einem torlosen Unentschieden aussah, wurde ein gegnerischer Stürmer nach einem Alleingang auf unseren Torwart am nachsetzen des abgewehrten Ball gehindert und der gute SR Rothemund entschied auf Elfmeter, diese Möglichkeit lies sich der F.C.Kempten nicht entgehen und so stand es 10 min. vor schluss 0:1.
Wir stellten nun auf Dreierkette um , um wenigstens noch einen Punkt zu ergattern. Leider kam es kurz vor Spielende noch zu einem Missverständnis in der Abwehr, ein Abwehrspieler spielte den Ball am herauseilenden Torwart M.Kracker vorbei ins eigene Tor. Kurz danach war Schlusspfiff.

Nun müssen wir die verlorenen Punkte am kommenden Sonntag beim T.S.V. Nördlingen einfahren. Das dies eine schwere Aufgabe werden wird ist uns allen bekannt, nichts destro Trotz fahren wir nicht Chancenlos ins "Ried"!


Quelle:Jürgen Jöntgen


Zurück


Laden...