1. FC Sonthofen e.V.

SpVgg Hankofen-Hailing – 1.FC Sonthofen 0:2 (0:2)

Magdalena Seitz, 06.08.2018

SpVgg Hankofen-Hailing – 1.FC Sonthofen 0:2 (0:2)

Das war nochmal eine Steigerung gegenüber zuletzt, was der 1.FC Sonthofen bei seinem 2:0 (2:0) Auswärtssieg gegen die SpVgg Hankofen-Hailing abgeliefert hat. Vor allem spielerisch zeigten die Oberallgäuer Fußball vom feinsten und gewannen letztendlich vollkommen verdient.

Der FCS war von Beginn an die tonangebende Mannschaft und setzte die Hausherren gleich mal mächtig unter Druck. Als Buchmann nach 7 Minuten den Ball in den Strafraum brachte, roch es bereits nach dem ersten Treffer. Bei der Sonthofer Mehrfach-Chance wurde Hankofens Torwart Loibl von Keller, Kesici, Haug, Mürkl und erneut Kesici richtig warm geschossen und hielt seine Farben im Spiel. Nachdem Möß und auf der Gegenseite Richter die nächsten Möglichkeiten liegen gelassen hatten, machte es Mürkl in der 34. Minute besser und verwertete die Vorarbeit von Geburtstagskind Kesici mit einem abgefälschten Schuss zur Sonthofer Führung. Es dauerte nicht lange, da lag der Ball erneut im Hankofer Tor. Die Hausherren hatten sich einen Fehlpass erlaubt. Haug ging dazwischen und behielt im eins zu eins gegen Torwart Loibl die Nerven. Mit dieser 2:0 Gästeführung ging es auch in die Pause, weil Richter in der Nachspielzeit den Anschluss knapp verpasste. 

In der zweiten Halbzeit nahmen zunächst Hankofen das Heft in die Hand und Liefke köpfte nach einer Ecke daneben. Sonthofen behielt aber die Übersicht. Die Defensivabteilung stand bombensicher  und über Mori, Keller und Kesici liefen die Gegenangriffe. Ein direkter Eckball von Kesici hätte nach 66 Minuten beinahe die Entscheidung gebracht, doch Torwart Loibl wischte den Ball im letzten Moment über die Querlatte. Auch Keller verpasste es, den Sack endgültig zuzumachen. Als Schmidbauer sein Schuss auf der Gegenseite das Ziel verfehlte, war der Gästesieg perfekt. FCS-Coach Bakircioglu lobte seine Mannschaft in den höchsten Tönen. Er war mächtig stolz, dass sein Team gegenüber zuletzt spielerisch nochmal zulegen konnte. „Vor allem die erste Halbzeit sei eine Demonstration gewesen, wo wir nach den ersten vergebenen Torchancen nicht nachgelassen haben und weiter Druck erzeugen konnten. Dafür sind wir quasi belohnt worden und das Ganze auch noch ohne Gegentor, einfach Klasse“. Geburtstagskind Burak Kesici brachte alles auf den Nenner: „Es macht zur Zeit richtig Spaß. Ein jeder kämpft und rennt für den Anderen. Wir funktionieren als Team hervorragend“. 

Bilder vom Spiel


Quelle:Dieter Latzel


Zurück


Laden...