1. FC Sonthofen e.V.

Totopokal: TSV Schwabmünchen – 1.FC Sonthofen 4:2 (2:2)

Magdalena Seitz, 09.07.2018

Totopokal: TSV Schwabmünchen – 1.FC Sonthofen 4:2 (2:2)

Das Totopokalaus des 1.FC Sonthofen durch die 2:4 (2:2) Niederlage beim Ligakonkurrenten TSV Schwabmünchen ist kein Beinbruch. Auf eine missglückte Generalprobe soll ja bekanntlich eine gelungene Premiere folgen. FCS-Coach Yusuf Bakircioglu gewann die Erkenntnis, dass bis zum Punktspielstart am kommenden Samstag noch einiges zu tun ist. Die Gegentreffer seien zu leicht gefallen. Diese individuellen Fehler gelte es abzustellen. So wie in der 8. Minute, als D’Almeida beim 1:0 davon profitierte. Genauso wie beim 2:1 der Gastgeber nach 23 Minuten, wo erneut der starke D‘Almeida seine Farben zum zweiten Mal in Front brachte. Mit der guten Moral seines Teams war der Sonthofer Trainer dagegen zufrieden, denn bis zur Pause wurde ein zweimaliger Rückstand wettgemacht. Beim 1:1 (13.) hatte Uhde einen Mürkl-Schuss ins eigene Tor abgefälscht und kurz vor dem Seitenwechsel (41.) traf Wiedemann nach Steilpass von Haug zum etwas schmeichelhaften 2:2. Schwabmünchen war in Halbzeit eins klar tonangebend und brachte die Oberallgäuer mit ihrem schnellen Kombinationsspiel immer wieder in Bedrängnis. „Da ist es uns nicht gelungen auf den Ballführenden den nötigen Druck auszuüben“, sagte Bakircioglu. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das zunächst. Die Partie lief auf Augenhöhe ab. In der 70. Minute dann die Vorentscheidung. FCS-Keeper Bundschuh konnte einen D’Almeida-Knaller zwar noch abwehren, den Abpraller verwandelte Örnek jedoch zum 3:2. Die Gäste warfen jetzt alles nach Vorn, waren jetzt anfällig für Konter und mussten in der Nachspielzeit noch das 2:4 hinnehmen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Uhde.  

Der 1.FC Sonthofen II gewann dagegen sein Vorbereitungsspiel beim TSV Legau mit 5:0 (3:0) Toren. Bis zur Pause führte die Bayernliga-Reserve bereits durch Treffer von Mario Klauser (20.), Marc Penz (25.) und Serhat Aydin (34.) mit 3:0. Gleich nach dem Seitenwechsel erhöhte Neuzugang Nicolas Reggel auf 4:0. Erneut Reggel traf nach 81 Minuten zum 5:0 Endstand.


Quelle:Dieter Latzel


Zurück


Laden...