1. FC Sonthofen e.V.

1.FC Sonthofen – TSV Rain/Lech 0:1 (0:0)

Magdalena Seitz, 16.04.2018

1.FC Sonthofen – TSV Rain/Lech 0:1 (0:0)

Der 1.FC Sonthofen kassierte gegen den TSV Rain/Lech eine unglückliche 0:1 (0:0) Niederlage, die es auf Grund des Spielverlaufs und der besseren Chancen nicht gebraucht hätte. Das entscheidende Tor fiel nach einem Fehler im Spielaufbau, den der Aufstiegsanwärter eiskalt ausnützte. 

Sonthofens Coach Esad Kahric sprach von einer bitteren Niederlage, denn seine Mannschaft setzte in der ersten Halbzeit die Akzente. In der 25. Minute hatte Myrta nach guter Vorarbeit von Haug die Riesenchance den FCS in Führung zu bringen, doch er scheiterte in aussichtsreicher Position an Gästekeeper Hartmann. Auch Maier machte es kurz darauf nicht besser und zielte zentral von der Strafraumgrenze knapp daneben. 

Effektiver war der TSV Rain kurz nach dem Seitenwechsel. Die Blumenstädter liefen den Gegner früh an. Dieses Pressing war es auch, was zum Tor des Tages führte. FCS-Kapitän Littig geriet unter Druck und wollte den Ball zu seinem Torwart zurückspielen, Rains Julian Brandt hatte den Braten gerochen und spitzelte das Spielgerät zum 1:0 über die Linie. Der Unglücksrabe sagte später: „Wir hatten heute leichte Probleme beim Spielaufbau die Anspielstationen zu finden, hätten aber trotzdem das ein oder andere Tor machen müssen. Als mir auch noch so ein blöder individueller Fehler unterläuft, verlierst du dann das Ding“. Danach wäre allerdings noch genügend Zeit gewesen, das Ergebnis zu korrigieren. Doch Armin Rausch, der den Ball von Maier durchgesteckt bekam und allein auf Torwart Hartmann zulief, versagten im Abschluss die Nerven. Sonthofens Trainer Kahric konnte seiner Mannschaft in kämpferischer Hinsicht keinen Vorwurf machen, denn die habe alles versucht. Im Abschluss fehlte es aber an Effektivität. Gäste-Coach Schreitmüller sprach hohem Kräfteverschleiß aber einer tollen Moral in seinem Team. Es sei ein dreckiger Sieg gewesen, der nur gelinge wenn man oben stehe. „Wir hätten uns nicht beklagen dürfen, wenn wir heute verloren hätten, aber nehmen die Punkte natürlich gerne mit“. 

Bilder vom Spiel


Quelle:Dieter Latzel


Zurück


Laden...